IG Südumfahrung NEIN
Keine Autobahn im Leimental
  Logo der IG Südumfahrung Nein
 
 

Das Schreckgespenst ist wieder da (2004)


© yago veith

Das Schreckgespenst ist wieder da

Das Gespenst "Südumfahrung" ist nicht neu im Leimental. Vor einem Vierteljahrhundert - als T 18 A benannt - geisterte es bereits durch die Verkehrsplanung im Birs- und Leimental. Mit vereinten Kräften aus allen betroffenen Gemeinden konnte es damals vertrieben werden. Nun ist es wieder aufgetaucht, aus tiefen Amtsschubladen zurückgekehrt in die schöne Landschaft, in den noch nicht komplett verbauten Teil des unteren Baselbiets.

Mit der Vorstellung der ersten Schlussfolgerungen aus der Planstudie "Südumfahrung" und der Aufnahme in den Vernehmlassungsentwurf 2004 des Richtplans, wurde unser Interesse geweckt. Es war klar - wir müssen den alten Kampf gegen das neu erweckte Schreckgespenst wieder aufnehmen.



© 2004-2019 IG Südumfahrung NEIN
IG Aktuell


Mehr Neuigkeiten


AKTUELLES   





Gute Gründe...

Unverhältnismässig hohe Kosten – fehlender Nutzen
Die Gesamtkosten der Südumfahrung werden heute mit 1,2 Milliarden Franken angegeben. Aufgrund einschlägiger Erfahrung ist bekannt, dass bei einem rund 60%-igen Anteil an Tunnelstrecken die Kosten effektiv weit über 2 Milliarden Franken betragen werden. »»»

Florian Schweizer, Reinach:

«Ein solches Bauvorhaben steht in der heutigen Zeit wortwörtlich völlig quer in der Landschaft, führt es doch mitten durch Naherholungs- und Wohngebiet.»