IG Südumfahrung NEIN
Keine Autobahn im Leimental
  Logo der IG Südumfahrung Nein
 
 

Forum


Was halten Sie von der geplanten Südumfahrung? Diskutieren Sie mit...

» Neuer Eintrag


23 | Tobias Winter  Ort: Basel
03.05.2005  10:14
 
Es bedrückt mich immer wieder, wenn ich von dieser Südumfahrung von Basel höre. Ich begreife einfach nicht, wie ein Naherholungsgebiet mit einer Strasse zerstört werden kann. Was für ein Problem soll denn gelöst werden? Der Verkehrstau verlagert sich nur zum nächsten Punkt, wo dann diese Strasse aufhört, das wäre dann Reinach oder Allschwil. Wenn ich sehe, mit wieviel Widerstand die Zollfreie bei einem Strassenstück von 500 m bekämpft wird, so wird es die Südumfahrung noch viel schwerer haben.
 


22 | Daniel Bürgi  Ort:
03.05.2005  09:46
 
Herr Imber: Es geht gar nicht darum ALLE vor Ihrem haus vorbeifahren zu lassen, im Gegenteil. Aber wie viele Idioten fahren so völlig unnötig in die falsche Richtung, weil ihnen räumliches Denken verwehrt ist?! Hinzukommt eben auch, dass all jene oder ähnliche, welche wie Susanne Muriel, Binningen und Bottmingen komplett unnötig belasten. Es gibt noch unzählige weitere Beispiele welche sicher Hunderte Fahrzeuge von Ihrem Haus fernhalten würden! Allschwil braucht eine Umfahrung, Ok. Aber den Rest und vor allem das wie ,.... darüber werden wir uns noch sehr lange unterhalten müssen. PS: haben Sie sich einmal auch Gedanken gemacht, dass wer mehr kilometer zurücklegt auch mehr Emissionen verursacht? Sicher ja, aber dann hauptsächlich nicht vor Ihrer, sondern egal vor welcher Haustüre!!!!!!!!!!! Dafür bedanke nicht nur ich mich bei Ihnen Herr Imber
 


21 | Siro Imber  Ort: Allschwil
29.04.2005  00:14
 
Danke Herr Bürki für Ihren Tipp, alle vor meinem Haus in Allschwil vorbeifahren zu lassen! Wir in Allschwil, Binningen und Bottmingen werden uns auch zu wehren wissen, da können Sie sicher sein. Bin gespannt, wie lange sich die Gegnerschaft dann noch hält, wenn niemand mehr in unseren Gemeinden Dreck und Lärm verursachen kann, der im hinteren Leimental wohnt und arbeitet.
 


20 | Daniel Bürgi  Ort: Biel-Benken
24.04.2005  11:47
 
Sehr geehrte Frau Muriel Erst mal muss ich Ihnen sagen, dass Brüssel diesbezüglich so oder so gar nichts zu „befehlen“ hat und niemandem den Marsch blasen kann, auch nicht in Frankreich. Ihr seid bestenfalls Paris vom „Näppi“ gesteuert! Was haben Sie eigentlich in Bottmingen zu suchen? Sie täten gut daran mal einen Microsoft-Routenplaner zu benutzen um dann festzustellen, dass sie völlig wiedersinnig über Bottmingen fahren, anstatt viel kürzer und schneller von Allschwil direkt via Oberwil nach Therwil zu gelangen. Apropos Brüssel, Paris und so: warum bauen nicht die Franzosen eine Umfahrung von Hegenheim bis zur Grenze Flüh Witterwil oder Biel-Benken? Weil sie das Geld nicht haben oder es lieber die Schweizer ausgeben lassen? Hm? Zum Schluss muss ich Ihnen auch sagen, dass Ihre art und der Tonfall wie Sie mit Schweizern umgehen, genau den Hass gegen Euch „Wagisse“ schürt wie er eben ist. Und keiner ist dankbar über den Job!!! Trotzdem, mit freundlichen Grüssen Daniel Bürgi
 


19 | Martin Schütz  Ort: Ettingen
20.04.2005  12:45
 
Äussern Sie jetzt beim Kanton Ihre Meinung! Seit dem 11.4.2005 und bis zum 29.7.2005 läuft das Vernehmlassungsverfahren zum Kantonalen Richtplan Basel-Landschaft, in dem die Südumfahrung verankert werden soll.
Infos dazu findet man auf der Homepage des Kantons unter www.baselland.ch im Inhaltsverzeichnis unter V wie Vernehmlassungen.
Der Kanton gibt unter den Kurzinfos über Vernehmlassungen an: "Zögern Sie nicht, Ihre Meinung mitzuteilen; der zuständigen Direktion bzw. Person kann direkt gemailt werden."
Also los, teilen wir alle unsere Meinung mit an (Mailadresse) martin.huber@bud.bl.ch vom Amt für Raumplanung!
 


18 | Susanne Muriel  Ort: Hegenheim/Elsass
06.04.2005  12:20
 
Ich hoffe, dass die Strasse gebaut wird.Ich fahre jeden Tag von meinem Wohnort durch Allschwil-Binningen-Bottmingen bis Therwil und abends retour.Unzumutbare Zustände.Vor allem der flaschenhals am Kronenplatz.Diese Strasse muss gebaut werden.Wenn die Schweiz in der EU ist, wird Brüssel hoffentlich den Schweizer den Marsch Blasen und den Strassenbau befehlen!!!!!
 


17 | Frank Bernhart  Ort: Reinach
31.03.2005  08:07
 
Griezi Herr Zoller, vielen Dank für Ihre Neuigkeiten, es geht tatsächlich noch was :o), wäre cool, wenn eben solche, auch kleine Neuigkeiten und Entwicklungen auf Ihrer Homepage nachzulesen wären, habe diese bisher nicht gehört. Viel Erfolg und mit freundlichen Grüssen
 


16 | Matthias Zoller  Ort: Therwil
26.03.2005  08:14
 
Lieber Frank Bernhart Tatschlich ist es vorübergehend ruhig geworden um das unsinnige Projekt der Südumfahrung. Dies wohl vor allem wegen der Verzögerung bei der BUD (Bau- und Umweltschutzdirektion). Kommt aber auch hinzu, dass leider nicht alle Pressecommuniqués veröffentlicht werden. Bezüglich Initiative ist es so, dass diese bereits am 15. Oktober 2004 mit 5500 Unterschriften eingereicht wurde, worüber auch die Mewdien berichteten. Jetzt wird es mindestens noch ein Jahr gehen, bis unser Anliegen wirklich zur Abstimmung kommt. Bezüglich der Strasse ist es so, dass diese erst in einen sog. "behördenverbindlichen Plan", den Richtplan aufgenommen werden soll. Von Baubeginn kann also glücklicherweise noch lange keine Rede sein. Dieser Plan, der wohl erst im Herbst durch das Parlament beschlossen werden soll, kommt ab nächster Woche in die Vernehmlassung (und das mit fast einem halben Jahr Verspätung). D.h. jetzt können alle interessierten Kreise ihre Stellungnahme zu diesem Plan abgeben und erst dann wird die Regierung einen Vorschlag an das Parlament machen. Bis heute haben also noch keine offiziellen Entscheide gefällt werden müssen, weshalb auch die Stimmung unter den Parteien resp. im Parlament nicht bekannt ist. Wir haben inzwischen eine Interessengemeinschaft "IG Südumfahrung NEIN" gegründet, um unsere Kräfte in einem Verein zu bündeln. In unserer IG sind Vertreter aus allen Parteien aktiv (SP, SVP, FDP, CVP, Grüne etc.). Inzwischen ist ein Werbeblatt an 50'000 Haushalte versandt worden und wir hoffen auf ganz viele Mitstreiter, die bereit sind, den Kampf gegen die Südumfahrung auch so zu unterstützen. Die Aktualität der Homepage ist uns bekannt - Besserung wird folgen. Matthias Zoller
 


15 | Frank Bernhart  Ort: Reinach
23.03.2005  23:38
 
Ich habe eigentlich "nur" eine Frage ans Organisationskomitee. Ich finde es eine gute Sache, dass sich ein Komitee gegen diese Südtangente wehrt bzw. diese ganze Bauerei in Frage stellt. Aber warum informiert dieses Komitee so schlecht oder überhaupt nicht über Neuigkeiten bzw. über den neuen Stand der Dinge wie z.B. zur Unterschriftensammlung (wieviele gibt es bereits, wieviele braucht es noch?), zum Zeitplan des möglichen Baues (gibt es bereits konkretere Daten zur Bauplanung, Baubeginn usw.?), zur politischen Situation (Stimmung unter den Parteien), zu Umfragen oder zur Stimmung unter der Bevölkerung usw. Ich habe letzten Herbst bereits meine Unterschrift gesetzt und das Blatt eingesandt. Ich habe seither nie mehr etwas gehört. In diesem Internetauftritt hat sich seither nichts bis kaum etwas geändert, als Interessierter wird man vom Komitee völlig alleine gelassen, nicht bei "Laune" gehalten. Mir geht so völlig das Interesse daran verloren und ich frage mich, wie ernst das Komitee es überhaupt meint. Ist es überhaupt noch aktiv? Liest das Komitee wenigstens das Forum, oder hält es sich einfach diskret zurück? In der Hoffnung, dass sich diesbezüglich etwas tut, um mich auf dem Laufenden halten zu können, verbleibe ich mit freundlichen Grüssen
 


14 | Matthias Hoch  Ort: 4147 Aesch
25.02.2005  23:14
 
Es ist dem einzelnen Leser überlassen, was er zur Argumentation von N. Goradis aus Binningen denken will. Auf alle Fälle erschreckt es mich immer wieder neu, wie oberflächlich unsere heutige Menschheit ist!Da soll also nur aus Gründen einer Raserstrecke, die durch Binningen und den Neubadrain führt, eine sinnlose, landschaftszerstörende, überdimensional teure und auf lange Zeiten ungemein schöne Landschaften auf immer kaputtmachende lärmige und stinkige neue Strasse gebaut werden? Wie gross ist eigentlich unser Egoismus schon geworden? Wie weit sind wir von unserem natürlichen Habitat schon weggeführt worden? Mittels eines technokratischen Denkens, das nur und immer wieder die niedrigsten Bedürfnisse des Menschen (so schnell wie möglich vorwärtszukommen, koste es was es wolle) ins Zentrum stellt und die Rechte derSchöpfung mit ihren tierischen und pflanzlichen Bewohner ständig ausbeutet und kaputt macht, und dies mit einer unsäglich trotzigen und boshaften Haltung und einem Handeln, das durch eine eklatante Geldgier und abscheuliche Kaltschnäuzigkeit geprägt ist. Es möge im Baselbiet eine Mehrheit von Menschen geben, die diese Angelegenheit nicht nur mit einer kalten Sachlichkeit, sonder mit viel Herz und Emotionen angehen werden und diese Strasse genauso verhindern, wie damals das Atomkraftwerk Kaiseraugst auch verhindert worden war. Baselbieter mit Herz, steht auf, es ist höchste Zeit! Kämpft, regt Euch, interessiert Euch für dieses abscheulichste Projekt, das es mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln unbedingt zu verhindern gilt. Da gibt es kein wenn und aber, nur ein klares NEIN!!!
 





© 2004-2018 IG Südumfahrung NEIN
IG Aktuell


Mehr Neuigkeiten


AKTUELLES   





Gute Gründe...

Die Zukunft lässt alles offen
Die Aufnahme der Südumfahrung in den Richtplan ist unnötig, weil die freien und wertvollen Gebiete zwischen Ettingen, Therwil, Biel-Benken und Oberwil ohnehin nicht überbaut werden können – oder dann nur mit Einwilligung des Kantons. Eine Sicherung für die Zukunft braucht es deshalb nicht. »»»

Gemeinderat, Therwil:

«Der angenommene volkswirtschaftliche Nutzen der Südumfahrung steht in keinem Verhältnis zu den Realisierungskosten! ...»