IG Südumfahrung NEIN
Keine Autobahn im Leimental
  Logo der IG Südumfahrung Nein
 
 

Forum


Was halten Sie von der geplanten Südumfahrung? Diskutieren Sie mit...

» Neuer Eintrag


33 | Maillard-Hindermann Beat  Ort: Ettingen
15.09.2005  22:20
 
Dritte Nord-Süd-Achse über die Südumfahrung? Nach bekannt werden des Planes, die Südumfahrung in den Kantonalen Richtplan (KRIP) aufzunehmen, wurden wir Anwohner mit dem Hinweis, dass es dabei nur um eine Trasseefreihaltung gehe, allseitig beschwichtigt, obwohl dafür keinerlei Notwendigkeit - siehe auch Begründung in der Vernehmlassung der Gemeinde Therwil vom 29.08.05 - besteht. Schön wär’s! Die Südumfahrung wird schon heute in Presseberichten wie ein beschlossenes Bauprojekt kommentiert. In einem Artikel in der BaZ vom 9.9.05 fordern Politiker den Ausbau der H18 ab Aesch Richtung Jura, das Bundesparlament soll bereits in zwei Jahren darüber befinden. Kaum eine Woche später, am 15.9.05 wird in einem Artikel ’Strasse zu – Stau weg’ in der BaZ festgestellt, dass die Südumfahrung von Basel vor der geforderten H18-Verlängerung in den Jura erstellt werden wird, weil die Umfahrungen Laufen und Zwingen (H18) noch nicht einmal im eingangs erwähnten Kantonalen Richtplan (KRIP) aufgeführt sind. Aus meiner Sicht stecken hinter der ’Mogelpackung Trasseefreihaltung’ auch Pläne für einen späteren Ausbau der Südumfahrung zu einer dritten Nord-Süd-Achse. Ein Grund mehr, das umweltfeindliche Projekt zu verhindern.
 


32 | Stocker Christian  Ort: Therwil
11.09.2005  19:53
 
Hallo, habe gerade heute beim Spazieren die Plakate gesehen. Leider waren die Karten viel zu undeutlich iund klein. Auf der Homepage ist das auch nicht besser (schade!). Zudem fehlt eine Legende: Was bedeutet rot, was grün. Was ist gestrichelt und was bedeutet durchgezogen, was bedeuten die Kreise (Tunnel?). Meine ersten Gedanken zum Thema: 1971 kam ich mit 5 Jahren nach Therwil und spielte dann später als Kind dort wo die Strasse wohl nun durch soll. Das soll auch mal meine Tochter können, so denke ich. Was ist jedoch mit dem wachsenden Berufsverkehr, welcher durchs Zentrum von Therwil verläuft? Gibt es eine wirklich gute Lösung? MfG C. Stocker.
31 | Andreas Müller  Ort: Ettingen
07.09.2005  01:08
 
Liebe Gegner der Südumfahrung; nachdem ich die Beiträge hier gelesen habe und nach einigen Gesprächen im Bekanntenkreis habe ich den Eindruck, dass sich zwar der Widerstand gegen dieses Verkehrs-Projekt langsam formiert, jedoch noch viele potentiell Betroffene davon gar keine Kenntnis haben. Wäre es nicht an der Zeit, sich allmählich öffentlicher zu formieren und gemeinsam gegen das Problem anzukämpfen ? Es muss ja nicht gleich eine Demo werden, jedoch, eine Versammlung würde wohl die Medien ebenfalls aufmerksamer werden lassen und die Bevölkerung in den betroffenen Gemeinden in eine gemeinsame Richtung bewegen. Ich jedenfalls habe kein Interesse daran, dass sich eines Tages in meiner neuen Wohngemeinde Therwil vor meiner Nase eine derartige Strasse vorbeischlängelt und würde gerne aktiver dagegen ankämpfen. Ich bitte auch die Leute von der IG um aktives und entschlossenes Handeln sowie um die Mobilisation eines sichtbaren Widerstandes.
 


30 | Meuwly Susanne  Ort: Reinach
24.08.2005  20:29
 
Heute begegnete ich zum erstenmal den Plakaten der IG Nein zur Südumfahrung Basel. Mit Entsetzen habe ich zur Kenntnis genommen, das es dem Kanton nun ernst ist mit diesem Wahnsinn. Für mich ist klar, dass ich mich der IG sofort anschliessen werde. Mit meiner Familie, meinem Hund und in ca. 2 Jahren auch mit meinem zur Zeit noch jungen Pferd möchte ich mich in diesem wunderbaren Gebiet weiterhin bewegen dürfen. Wir Menschen, unsere Haustiere und die Wildtiere brauchen dieses Stück Natur dringend. Wo sollten wir sonst alle hin? Vor allem auch die Wildtiere welche wir bis jetzt eigentlich mit geeigneten Massnahmen zu schützen versuchen. Ihre Reviere würden durch die Strasse zerteilt und die Strasse würde zur Todesfalle für diese Geschöpfe. Also, machen wir uns auf und lassen es nicht zu, dass all dies einer solchen Strasse geopfert wird.
29 | pit hunkeler  Ort: 4104 oberwil
22.06.2005  23:49
 
hallo herr goridis meinen sie die raserstrecke paradiesstrasse welche auf 40km/h beschränkt ist ???? zudem bestätigt der kanton im bericht selbst, dass nur eine geringe verbesserung stattfindet und das für 1.2 mia franken. betrachten sie doch auch dass bei allen tunnels in der vergangenheit die baukosten ums doppelte überschritten wurden, also kostet diese strasse sicher über 2 mia franken. und nu rum einen geringen nutzen zu erhalten. nein danke! dies nur als denkanstoss.
 


28 | nadja gross  Ort: ettingen
12.06.2005  16:32
 
hallo an alle! wenn ich mir so die eintraege in diesem forum anschaue, dann ist das eher traurig. es bringt nichts, sich gegenseitig beleidigungen an den kopf zu werfen! man sollte lieber konstruktive vorschlaege bringen, wie die aktuelle (z.t. unzumutbare) verkehrssituation veraendert werden koennte. dass dies nicht einfach durch den bau einer neuen strasse getan ist, leuchtet wohl den meisten ein. also halten wir lieber zusammen, als uns gegenseitig zu schwächen! auf ein neues!
 


27 | pit hunkeler  Ort: 4104 oberwil
05.06.2005  22:34
 
sollete diese "grössenwahnsinnige" schnellstrasse gebaut werden, vernichten wir auf immer und ewig die natur rund um den allschwiler wald und richten umweltschäden im leimental an die nie mehr zu korrigieren sind. unsere kinder und enkelkinder werden es uns danken, wenn wir uns jetzt schon wehren und an der vernehmlassung teilnehmen. also macht alle mit , suedumfahrung NEIN !
 


26 | Florian Schweizer  Ort: Reinach
01.06.2005  19:17
 
Mit Entsetzen habe ich von der im Richtplan vorgesehenen, sogenannten "Südumfahrung" Kenntnis genommen. Ein solches Bauvorhaben steht in der heutigen Zeit wortwörtlich völlig quer in der Landschaft, führt sie doch mitten durch Naherholungs- und Wohngebiet. Die hohe Lebensqualität, die wir (noch) geniessen können, verdanken wir keiner Autobahn sondern der Natur, wie sie uns anvertraut wurde. Diese durch solch unsinnige Projekte verunstalten zu wollen, ist für mich völlig unverständlich. Die Suedumfahrung soll bleiben wo sie ist: Auf dem Papier!
 


25 | Bruno Heuberger  Ort: Oberwil
04.05.2005  21:25
 
Da hat sich ja Siro Imber in seinem Kommtentar wunderbar selbst entlarvt. Damit er um sein Haus in Allschwil Ruhe hat, darf es Milliarden kosten. Sonst aber ist er und seine populistische SVP immer an erster Stelle, wenn es bei jeder passender und noch mehr unpassender Gelegenheit ums totsparen geht. Die Leimentaler Bauern werden das sicher zur Kenntnis nehmen. Die fällige Moralfrage überlasse ich den Forumsteilnehmern.
 


24 | Nicole Wirth  Ort:
04.05.2005  18:54
 
Sehr geehrte Frau Muriel Bitte informieren Sie sich doch zuerst mal über den Stand der Dinge bevor Sie solche Kommentare in ein Forum schreiben. Die Art und Weise wie Sie sich äussern, allen voran die "tägliche" Route die Sie zu Ihrem Arbeitsplatz in der Schweiz befahren, ist UNZUMUTBAR.
 





© 2004-2018 IG Südumfahrung NEIN
IG Aktuell


Mehr Neuigkeiten


AKTUELLES   





Gute Gründe...

Massive Beeinträchtigung von Umwelt und Lebensqualität
Die Südumfahrung zerstört bedeutende Landschafts- und Naturwerte und beeinträchtigt Lebensraum und Lebensqualität massiv. Nicht zuletzt wird die zusammenhängende offene Landschaft des mittleren und hinteren Leimentals durch die neue Strasse zerschnitten. »»»

Christoph Benz, Allschwil:

«Beim genauen Hinsehen ist dieser Plan aber schlicht ein Affront gegen das Leimental und ein deutliches Zeichen der Arroganz der Mächtigen in der Classe Politique in Allschwil.»